Auftragsstatus
Service
Persönliche Beratung
0441 18131902

Gestaltungstipps

Die acht wichtigsten Gestaltungstipps: CEWE FOTOBUCH als Reisejournal

Auch für die Reiseblogger Annika und Mathias Koch war das Jahr 2020 anders. Die beiden haben die Chance ergriffen und Deutschland und die Nachbarländer neu entdeckt. Das Ergebnis macht Lust auf mehr.

Von Annika Koch

Zwar sind unsere geliebten Fernreisen ausgefallen, dafür haben wir Deutschland und die Nachbarländer neu kennengelernt. Dabei ist uns bewusst geworden, welche Vielfalt sich auf so kleinem Raum findet. Und es gibt noch so viel mehr, das wir in Zukunft sehen und entdecken möchten.

Unser CEWE FOTOBUCH zeigt Erinnerungen an die schönsten Orte, die wir im zurückliegenden Jahr besucht haben. Wir haben unsere Erlebnisse ausführlich beschrieben. Außerdem sind im ganzen Buch viele Karten verteilt. So ist unser ganz persönlicher Reiseführer, unser eigenes Reisemagazin entstanden.

"Wir haben ganz neue Orte in Deutschland und einigen Nachbarländern bereist – und sind begeistert von der Vielfalt."

Annika Koch

Die Reiseblogger Annika und Mathias Koch haben Deutschland und die Nachbarländer im Jahr 2020 neu entdeckt.
Ihr CEWE FOTOBUCH direkt erstellen.

Der Aufbau des Fotobuchs

Da dieses Fotobuch viele Themen in vier verschiedenen Ländern umfasst, erhält es eine übersichtliche Struktur.

  1. Das Buch beginnt mit dem Inhaltsverzeichnis, das in Kapitel und Unterkapitel unterteilt ist.
  2. Es folgt die einseitige Einleitung, in der wir etwas über das verrückte Jahr 2020 erzählen.
  3. Die dritte Seite enthält eine selbst gestaltete Übersichtskarte. Darauf sind alle Orte und Regionen markiert, die auf den Fotos zu sehen sind.
  4. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz – die Seiten des Fotobuches sind nach Ländern sortiert, wie sie im Uhrzeigersinn auf der Europakarte zu sehen sind.
  5. In manchen Ländern haben wir mehrere Ziele in einzelnen Regionen besucht, etwa im Pfälzerwald oder in Südtirol. Diese werden zusammen präsentiert und bekommen eine eigene Übersichtskarte als Kapiteleinstieg.

Der Einband – der erste Blickfang

2020 war ein Jahr wie kein anderes: Trotzdem haben sich auch in diesem neue Chancen ergeben. Beispielsweise, die eigene Heimat aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen.

Unsere Tipps für Ihren Fotobuch-Einband

  1. Wir haben uns für das quadratische Format XL entschieden und die Papierqualität "Fotopapier Matt" gewählt. So haben wir viel Platz auf den Doppelseiten und können sie ohne eine Falz komplett nutzen.
  2. Die schönsten Fotos der Reise kommen auf das Cover. Das macht es interessant.
  3. Die Rückseite sollte den Inhalt des Buches widerspiegeln. Deshalb enthält sie von jedem Land ein Foto.
  4. Bauen Sie als Stilelement eine Karte aller gezeigten Länder ein. Passend zum ruhigen weißen Stil zeigen wir eine ebenfalls weiße Landkarte mit schwarzer Kontur.
  5. Edle Cliparts sind das i-Tüpfelchen für ein mattes Buchcover.
  6. Der Buchrücken ist im Idealfall passend gestaltet und zeigt eine Landkarte.

"Wir haben eine Vorliebe für Landkarten, deshalb musste unbedingt eine aufs Cover."

Annika Koch

Das Inhaltsverzeichnis und die Schriften

Das Inhaltsverzeichnis liefert einen guten Überblick über die vier Hauptabschnitte des Buches. Einzelne Reiseregionen tauchen in Unterkapiteln auf.

Ein Reisetagebuch eines ganzen Jahres ist vollgepackt mit Erinnerungen. Um dem Betrachter einen Überblick über den Inhalt des Buches zu geben, haben wir es in vier Kapitel unterteilt, für jedes Land eines. Darunter haben einzelne Regionen jeweils Unterkapitel in den passenden Ländern.

Die optimale Schriften-Auswahl
Unsere Kapitelnamen haben wir allesamt in einer kräftigen Serifenschrift gesetzt. Der Inhalt, die Unterkapitel und Seitenzahlen erhalten als Kontrast eine zarte, serifenlose Schrift. Der Titel „Inhalt“ erhält die selbe Schriftart wie die Seitenzahlen.

Ein schönes Zitat für die Einstiegsseite

Ein liebevoll ausgewähltes Zitat bringt Abwechslung in die Gestaltung. Der Text wurde transparent gesetzt, damit das Foto durchscheint.

Wie in vielen Zeitschriften üblich, haben wir uns ergänzend zum Inhaltsverzeichnis für eine Einleitungsseite entschieden. Dort erzählen wir, welche Reisen das Buch beinhaltet und wie diese zustande kamen. Auf der linken Seite platzieren wir ein Zitat in ein Foto. Ein Gestaltungselement, das wiederkehrt.

  • Suchen Sie ein schönes Zitat zum Thema „Reisen“.
  • Wählen Sie dazu ein passendes Foto von der Reise aus.
  • Füllen Sie eine ganze Seite mit dem Foto, legen Sie den Spruch in sehr großer Schriftart (in unserem Fall: Amatic SC) darüber.
  • Die Schrift transparent setzen, um das Foto durchscheinen zu lassen.
  • Im Buch folgen weitere Sprücheseiten, für jede bereiste Land eine. Dabei wird immer dieselbe Schriftart verwendet.

Selbst kreierte Übersichtskarten

Für einen guten Überblick: Die selbst gestaltete Karte zeigt alle bereisten Länder.

Da es in diesem Buch um viele unterschiedliche Regionen in vier Ländern geht, haben wir uns für eine Übersichtskarte entschieden. Sie folgt direkt nach dem Inhaltsverzeichnis. Manche Regionen wie der Pfälzerwald, Südtirol oder das Zillertal sind darauf als Punkt gekennzeichnet. Vor jedem Kapitel zeigt eine Übersichtskarte die jeweilige Regionen genauer.

Wie gelangt eine Landkarte ins CEWE FOTOBUCH?

  1. Einige Länder existieren als Clipart in der CEWE Fotowelt Software.
  2. Falls die gewünschte Landkarte fehlt: Via Google finden sich zahlreiche lizenzfrei verwendbare Landkarten. Wir haben uns die in unseren Augen schönste Karte ausgesucht und als Bild gespeichert.
  3. Die Landkarte wird anschließend als Foto in die Software geladen. Dort kann man sie mithilfe der CEWE Fotoschau - per Doppelklick aufs Foto - freistellen.
  4. Mit den Effekten kann die Karte je nach Geschmack angepasst werden. In unserem Fall wurde die Helligkeit so bearbeitet, dass die Karte vollkommen weiß ist.
  5. Um den schwarzen Umriss zu erzeugen, verdoppeln Sie einfach das Bild der Karte und ziehen bei der zweiten den Helligkeitsegler ganz niedrig, sodass die Karte schwarz ist.
  6. Die schwarze Karte muss etwas größer sein als die weiße. So kann man sie übereinanderlegen und es entsteht eine Kontur.

Die Alternative: Eine handgezeichnete Karte

  1. Die gewünschte Karte ausdrucken, ausschneiden und auf ein weißes Blatt Papier legen.
  2. Die Kartenumrisse von Hand nachzeichnen. Dabei die Umrandung sehr kräftig malen, sodass der Umriss später gut sichtbar ist.
  3. Die nachgezeichnete Karte einscannen oder abfotografieren und als Bild in die Software laden.
  4. In der Software kann man die Karte freistellen und mit Effekten farblich anpassen.

Landkarten per Fotosoftware
Die CEWE Fotowelt Software bietet die Möglichkeit, Landkarten zu integrieren. So können Sie eigene GPS-Routen einbinden und sogar Bildmarkierungen mit eigenen Fotos verwenden.

Manche Karten sind mit der Überschrift kombiniert. Für klar erkennbare Linien und optimale Lesbarkeit wird die Überschrift mit einer Hintergrundfarbe versehen oder mit einem weißen Clipart-Rechteck hinterlegt.

Wichtige Tipps und Tricks für die Fotobuch-Gestaltung

  1. Eine Karte mit einer zu den Fotos passenden Ortsangabe gibt es auf fast jeder Doppelseite. Ist ein Thema oder Ort über zwei Doppelseiten gestaltet, findet sich die Karte auf der ersten Seite.
  2. Pro Doppelseite wird ein Thema beziehungsweise eine Sehenswürdigkeit/Ort behandelt.
  3. Für den Fließtext wird im ganzen Buch eine Schriftart verwendet (Caviar Dreams), die Überschriften dürfen variieren.
  4. Pro Doppelseite möglichst nur zwei unterschiedliche Schriftarten für Überschrift und Fließtext verwenden. In Ausnahmen, etwa um Sprüche oder Ähnliches hervorzuheben, ist auch eine dritte Schriftart okay.
  5. Viel Platz lässt die Fotos wirken – also verwenden Sie gern viel Weißraum.
  6. Arbeiten Sie großflächig, die Bilder sollten nicht zu klein sein. Verwenden Sie höchstens fünf Fotos pro Doppelseite.
  7. Gestalten Sie seitenübergreifend: Die schönsten Fotos bekommen Platz über eine ganze Seite oder sogar zwei. Da unsere Fotobuch-Variante ohne Falz in der Mitte auskommt, sind Doppelseiten als ganze Fläche nutzbar.
  8. Bei mehreren Fotos auf einer Doppelseite sollen sie möglichst farblich zusammenpassen.

Die letzte Seite

Die letzte Seite ist geeignet für ein positives Fazit zum Jahr. Die Überschrift ist identisch mit dem Fotobuch-Titel.

Die letzte Seite nutzen wir als Zusammenfassung beziehungsweise für ein Fazit zum Jahr. Gerade in schwierigen Situationen sollten wir alle dankbar den Blick auf das richten, was wir haben – statt die Dinge zu betrauern, auf die wir im Gegensatz zu früher vielleicht verzichten mussten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Gestalten Ihres Reisemagazins.

Ihre Annika und Mathias Koch

Blättern Sie hier durch die digitale Ausgabe des Fotobuches "Unterwegs in 2020" des Bloggerpaares Annika und Mathias Koch.

Dream Team around the World: Das Blogger-Paar

Atemberaubende Fotos und kreative Gestaltungstipps von Annika und Mathias Koch

Newsletter Anmeldung

Immer zuerst informiert und inspiriert: Melden Sie sich jetzt an und freuen Sie sich auf
  • smarte Fotografietipps für Ihre schönsten Momentaufnahmen
  • inspirierende Gestaltungsbeispiele
  • kreative Deko-Ideen für Ihr Zuhause
Sie können den Newsletter natürlich jederzeit abbestellen.
Anmeldung erfolgreich
Nur noch ein Klick ...

Aus Datenschutzgründen erhalten Sie in Kürze eine Bestätigungsmail.

Bitte klicken Sie auf den Bestätigungslink in der E-Mail zur Aktivierung Ihres kostenlosen Newsletterabos.

Sie können den Newsletter natürlich jederzeit abbestellen.

Es tut uns leid
Es ist ein Fehler aufgetreten

Wir konnten Sie leider nicht für unseren Newsletter anmelden.